Deutsch | English

EBS- Heizkraftwerk Blumenthal

Das Heizkraftwerk Blumenthal wurde im Jahr 2005 vom Kohlebetrieb auf den Einsatz von Ersatzbrennstoffen (sog. EBS) umgerüstet. Planung, Umbau und Genehmigungsverfahren wurden von der BREWA durchgeführt. Das Kraftwerk hat eine Feuerungswärmeleistung von 31 MW. Als Brennstoff kommen heizwertreiche Fraktionen aus Siedlungsabfällen (Haus- und Gewerbeabfälle) zum Einsatz. Diese heizwertreichen Abfälle haben einen Heizwert von ca. 12.500 kJ/kg.

Im Heizkraftwerk Blumenthal werden jährlich bis zu 65.000 Tonnen Abfall zur Strom- und Dampferzeugung eingesetzt. Die Stromerzeugung erfolgt dabei über eine Gegendruckturbine wobei ca. 15 - 19 MW als Dampf in das Wärmenetz am Standort eingespeist werden. Der produzierte Strom wird in das öffentliche Netz abgegeben. Um die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten, ist die Anlage nach den Richtlinien der 17. Bundesimmissionsschutzverordnug konzipiert und entspricht dem Stand der Technik.


Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Download Broschüre "MWP 35"

Homepage der HKW Blumenthal GmbH